Rauchmelder


Rauchwarnmelder retten Leben!

 

Am Tage wird ein Feuer oft schnell entdeckt und kann rechtzeitig gelöscht werden. Doch was passiert in der Nacht? Nicht nur wir schlafen, sondern auch unser Geruchssinn.

 

Das Gefährliche bei einem Feuer sind nicht die Flammen, sondern die Rauchgase, die bei der Verbrennung entstehen. Bereits wenige Atemzüge der hochgiftigen Rauchgase reichen aus, um das Bewusstsein zu verlieren. 95 Prozent aller Brandtoten sterben nicht durch das eigentliche Feuer, sondern durch die Rauchgase.

 

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 400 Menschen bei Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten.

 

Umso wichtiger ist es, dass in jedem privaten Haushalt Rauchwarnmelder vorhanden sind, nach Möglichkeit in jedem Zimmer (außer Bad und Küche).

 

Der laute Warnton des Rauchwarnmelders weckt Sie rechtzeitig und verschafft Ihnen die nötige Zeit, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen.

 

Rauchwarnmelderpflicht

 

Bereits seit dem 1. Januar 2005 sind in Schleswig-Holstein Rauchwarnmelder in JEDER Wohnung Pflicht. Ursprünglich galt sie nur für Neubauten und Umbauten, wurde jedoch am 12.12.2008 auf Bestandswohnungen ausgeweitet. Sollten Sie in Ihrer Wohnung noch keinen Rauchwarnmelder haben, sprechen Sie umgehend Ihren Vermieter darauf an.

 

Weitere Informationen und Tipps zur Installation finden Sie auch unter

Rauchmelderpflicht in Schleswig-Holstein